Meet Dominik Ortner!

Ihr wollt THE DOMINATOR besser kennenlernen? Wir haben den „Neuen“ für euch ausgefragt. Lest hier das ganze Interview…

Wann hast du begonnen Dart zu spielen und wie bist du dazu gekommen?

Ich habe mit Darts angefangen als ich 10 Jahre alt war. Mein Vater spielt selbst Darts und hat mich mal mitgenommen. Am selben Abend entwickelte sich sofort die Liebe zum Dartssport.

Was war dein schönstes Erlebnis in der Dartwelt bisher?

Meine schönsten Erlebnisse hatte ich mit dem österreichischen Nationalteam. Der Zusammenhalt im Team während und außerhalb der Turniere und der Spaß den wir immer hatten werde ich nie vergessen. Ebenso war es sehr cool Profis wie Paul Lim kennenlernen zu dürfen.

Auf welchen Erfolg bist du besonders stolz?

Am meisten bin ich stolz auf meine Erfolge bei der JDC WM (Last 32) und JDC European Open 2018 (Last 16). Ich war der Underdog und ich wurde von allen Spielern nur belächelt doch ich zeigte was ich kann und bewies, dass man mich immer auf der Rechnung haben muss.

Welches Turnier möchtest du unbedingt mal gewinnen?

Definitiv die Austrian Darts Open und in Zukunft will ich Weltmeister werden.

Lieber Steel- oder Soft-Dart?

Ich habe zwar mit Soft-Dart begonnen und dort meine ersten Erfolge gefeiert, doch die echte Passion liegt im Steel-Dart.

Gibt es eine Geschichte zu deinem Namen „The Dominator“?

Mein Vater inspirierte mich zu diesem Nickname. Er lobte immer meinen Ehrgeiz und meine brennende Leidenschaft und sagte, dass ich später alles dominieren würde. So ergab sich auch durch meinen Vornamen „The Dominator“.

Wie viel trainierst du in der Woche?

Ich trainiere 6 mal die Woche. 2 mal im Verein und 4 mal zu Hause.